Erstausstattung einer Katze


  • Literatur
    Sie denken Sie kennen sich mit Katzen aus? Nun, jede Katze ist einzigartig und benötigt unterschiedliche Zuwendung und Pflege. Damit Sie für den neuen Mitbewohner bestens ausgerüstet sind, benötigen Sie gute Literatur. Zu empfehlen ist das folgende Buch: Katzen Gesundheits Bibel (Für alle Katzenbesitzer geeignet)*.

  • Transportbox
    Für den Weg in das neue Zu Hause, für Tierarztbesuche, für den Weg in die Katzenpension oder für den Weg in den Urlaub - Sie benötigen eine stabile, für Kartäuser ausreichend große Transportbox.

  • Katzentoilette mit Schaufel, Einstreu und Streuschaufel
    Die Katzentoilette sollte ausreichend groß sein. Dabei ist es egal, ob man offene oder geschlossene Toilette nimmt. Katzen sind sehr saubere Tiere und machen ihr Geschäft nur wenn die Toilette sauber ist. Die Regel lautet: pro Katze je eine Toilette plus eine zusätzliche. Bei zwei Katzen also drei Toiletten stellen.

  • Näpfe
    Wassernäpfe an verschiedenen Orten und Näpfe für Nass- und Trockenfutter. Achtung: die Näpfe sollten nicht zu klein und am Besten rutschfest sein.

  • Kratzmöglichkeit
    Ein Kratzbaum oder eine Kratzecke zur Krallenpflege, um Sofa, Sessel und Stühle zu schonen. Beim Kauf eines Kratzbaumes sollte man auf Qualität achten. Er sollte stabil und groß genug für ausgewachsene Katzen sein. Der Standort sollte ruhig gewählt werden und der Katze als Beobachtungsposten dienen.

  • Kuschelbett und Kuschelhöhle
    Katzen bevorzugen verschiedene Schlafmöglichkeiten, in die sie sich zurückziehen können. Sie lieben Hängematten, weiche Kuschelplätze oder Höhlen.

  • Spielsachen
    Chartreux lieben die Abwechslung - deshalb brauchen sie eine Vielfalt an verschiedenen Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Bälle, Spielmäuschen, Federangeln, Tunnel, Kulis, Waschbeckenstöpsel, Papierkugeln, Fäden, Schuhe u.s.w. Achten Sie unbedingt beim Spiel mit der Katze darauf, dass sich der kleine Stubentiger nicht verletzen kann und lassen Sie Ihre Katze nie unbeaufsichtigt mit herumliegenden Dingen spielen - sie könnte sie verschlucken oder sich daran verletzen.

  • Fellpflege
    Da Chartreux wenig haaren, benötigen sie keine besondere Fellpflege. Lediglich im Frühjahr oder bei hohen Temperaturen kann es zu Fellwechsel kommen. Eine Katzenbürste entfernt die abgestorbenen Haare und dient als Massagefunktion.

  • Katzengras
    Bieten Sie Ihrer Katze immer etwas Katzengras an, die Katze braucht es für ihre Verdauung. Entweder selber säen oder im Zoohandel getopft kaufen. Es gibt auch Verdaaungshilfen in Form von Lekerlies. Bei Katzen im Wachstum ist die Gabe von Katzengras nicht notwendig.

  • Futter
    Beim Futter für Ihre Katze sollte man mehr auf die Qualität als auf den Preis achten. Das bedeutet: Kein Zucker und kein Getreide, sowie min. 70% Fleischanteil. Beim hochwertigen Futter nehmen Katzen weniger zu sich und werden schneller satt. Beim Billigfutter essen Katzen mehr, das Hungergefühl kann dennoch nicht gestillt werden und die Katzen gewöhnen sich am Tisch oder in der Küche an zu betteln. Die Katzen sollen nie vom Tisch gefüttert werden. Am Besten feste Essenszeiten einführen.

  • Leckerlis und „Verdauungshilfen“
    Zur Belohnung und zur Stimmungsaufhellung sollte man immer Katzenleckerlis im Haus haben. Hier gibt es viele verschiedene Sorten, es gilt herauszufinden auf was Ihre Katze besonders steht und einigermaßen gesund ist. Aber übertreiben Sie nicht mit Leckerlis, behalten Sie immer das Gewicht Ihrer Katze im Auge!

*Werbung

Am Bächenbuckel 22, D-69118 Heidelberg                                           

Mobil: 0173 4240525

E-Mail: chartreux.vom.neckar@gmail.com

 

     

Wir sind Mitglied im 1. Deutschen
Kartäuserkatzen CHA Zuchtverein e.V.

 

 

 

 

 

1. Deutscher Edelkatzenzüchter-
Verband e.V.

 

 

 

 

 

Fédération Internationale Féline


Designed by: Weronika Gujo